die entführung aus dem serail

Home Handlung W. A. Mozart Bilder Solisten Ensemble Orchester Team

Die Handlung

 

 

1. Akt

Vor dem Palast des Bassa. Belmonte, ein vornehmer junger Spanier, ist endlich seiner geliebten, Constanze, nahe. Sie wurde entführt und an Bassa Selim mit Zofe und seinem Diener Pedrillo zusammen verkauft. Aus dessen Serail will Belmonte sie jetzt wieder entführen. er versucht sich Eingang in den Palast zu verschaffen. Als er aber Osmin, den bösartigen Verwalter des Bassa, ausfragen will, kommt er bei ihm, der alle Fremden hasst, an den Falschen. Auf Osmins Verwünschungen hin zieht sich Belmonte zurück. Auch Pedrillo muss erst seinen Wutausbruch über sich ergehen lassen. Schließlich geht Osmin wutschnaubend ab und Belmonte kann nun von Pedrillo alle Einzelheiten über Constanze und Blondchen erfahren.

Bassa kommt, von Janitscharen begrüßt, mit Constanze von einer Lustfahrt auf dem Wasser zurück. Er liebt seine Gefangene aufrichtig und will ihr zur endgültigen Entscheidung einen weiteren Tag als Frist geben. Bassa verlässt sie. - Osmin will Belmonte und Pedrillo den Eingang in den Palast verwehre. Sie stoßen ihn beiseite und gelangen hinein.

zum SeitenanfangStartseite "Die Entführung aus dem Sereil"

 

2. Akt

Blondchen zankt mit Osmin, der sich ihr nähern will. Aber sie fühlt sich zur Freiheit geboren und lässt sich durch die Drohungen des Murrkopfes, der sie zu seiner Sklavin machen will, nicht einschüchtern. So gelingt es ihr, sich Osmin vom Leibe zu halten und ihn hinauszujagen.

- Constanze trauert ihrem Geliebten nach. Vergeblich versucht Blondchen, sie zu trösten. - Pedrillo trifft Blondchen, erzählt ihr von der Anwesenheit Belmontes und schildert ihr den Fluchtplan. Blondchen eilt, alles Constanze mitzuteilen. - Osmin erscheint das fremde Gesindel höchst verdächtig. Vor allem misstraut er Belmonte. Pedrillo verleitet den Muselmann jedoch dazu, Wein zu trinken, dem er ein Schlafmittel beigemischt hat. Auf diese Weise schaltet er den misstrauischen Aufpasser aus. Die Geliebten können sich nun ungestört der Wiedersehensfreude hingeben und ihre Flucht vorbereiten.

zum SeitenanfangStartseite "Die Entführung aus dem Sereil"

 

3. Akt

Kurz vor Mitternacht singt Pedrillo unter dem Fenster der Constanze und gibt damit das verabredete Zeichen zur Flucht. Bevor sie jedoch fliehen können, werden sie von Osmin überrascht, der die Wache alarmiert. Durch die Unruhe im Palast geweckt, erscheint der Bassa. -Belmonte fleht den Bassa um Gnade an. Als er seinen Namen nennt, erfährt dieser, dass der einzige Sohn seines Todfeindes in seine Hand geraten ist. Er verabscheut es aber, Rache zu nehmen und lässt die Gefangenen frei. Alle singen dem großmütigen Bassa Dank.

zum SeitenanfangStartseite "Die Entführung aus dem Sereil"